Vorstand

Der aktuelle Vorstand von CLIB2021 setzt sich aus den folgenden Personen zusammen:

Dr. Thomas Schwarz
Vorstandsvorsitzender CLIB2021,
b.value AG, b.experts GmbH

Dr. Thomas Schwarz ist Mitglied des Vorstand der b.value AG sowie der b.experts GmbH. Hier ist er in den Bereichen Start-up Coaching und Technologietransfer tätig. Zwischen 2009 und 2014 war er Geschäftsführer und von 2014 - 2016  Forschungsleiter der instrAction GmbH in Mannheim. Zuvor war er von 1993 - 2009 als Geschäftsführer bzw. Sprecher des Vorstands der bitop AG tätig, die er mitgegründet hat. Zudem ist er Mitgründer der SenseUp GmbH in Jülich. Seit 2007 fungiert er als Mitglied des Vorstands und seit 2013 als Vorstandsvorsitzender von CLIB2021.
Im Anschluss an das Studium der Biologie an der RWTH Aachen und der Universität Köln, absolvierte er 1989 erfolgreich sein Biochemiestudium an der Privaten Universität Witten/Herdecke. Nach der Promotion an der Universität Witten/Herdecke gründete er 1993 die bitop GmbH. Dr. Schwarz war Mitglied des Vorstands des BioIndustry e.V. und ist in verschiedenen Gremien (u.a. der NRW-Bank) beratend tätig. Seit 2006 ist er zudem als Privatdozent im Bereich Chemieingenieurwesen (Bioprozesstechnik) an der Universität Dortmund aktiv. Aktuell ist er als Gutachter in verschiedenen BMBF Ausschreibungen aktiv.

Prof. Dr. Karl-Erich Jaeger
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender CLIB2021,
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, evocatal GmbH

Prof. Dr. Karl-Erich Jaeger ist seit 2002 Direktor des Instituts für Molekulare Enzymtechnologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, das im Zentrum für Mikrobielle Biotechnologie am Forschungszentrum Jülich angesiedelt ist. Prof. Jaeger hat an der Ruhr-Universität Bochum Biologie und Chemie studiert, im Fach Mikrobiologie promoviert und sich nach einem Forschungsaufenthalt an der University of British Columbia in Vancouver, Kanada, habiliert. Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Jaeger umfassen die Expression, Faltung, Sekretion und Optimierung von Enzymen aus Bakterien.

Prof. Dr. Georg Oenbrink
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender CLIB2021,
Evonik Industries AG

Dr. Georg Oenbrink studierte Chemie an der Universität Bremen und promovierte 1987 in der Gruppe von Professor Detlef Gabel zum Thema „Synthesis of boron-containing water-soluble Porphyrins for the Neutron-Capture-Therapy“. Zwischen 1987 und 2002 hatte er verschiedene Positionen in den Bereichen Produktmanagement, Anwendungstechnologien, F&E sowie Innovationsmanagement innerhalb der Business Line High Performance Polymers inne. Von 2002 bis März 2010 war Dr. Oenbrink Senior Vice President Innovation Management der Business Line High Performance Polymers. Seit April 2010 ist er Senior Vice President Innovation Networks & Communications der Evonik Industries AG innerhalb der Einheit Corporate Innovation.
Dr. Oenbrink ist Vorstandsmitglied der GdCh-Sektion VCW Vereinigung Chemie & Wirtschaft sowie von Kunststoffland NRW e.V. Er ist zudem tätig im Kuratorium des Fraunhofer Institute IFAM in Bremen und hat einen Sitz im Wissenschaftlichen Beirat des DWI Institute for Interactive Materials Research an der RWTH Aachen. Darüber hinaus arbeitetet er aktiv mit in Industriebeiräten und Fördergemeinschaften des SKZ, IPF und IKV. Weiterhin ist er Vorsitzender des Industriebeirats des  European Center for Nanostructured Polymers (ECNP) sowie Dozent an der FH Aachen.

Hans-Jürgen Mittelstaedt
Schatzmeister CLIB2021,
Verband der Chemischen Industrie e.V. NRW

Hans-Jürgen Mittelstaedt ist seit 2002 Geschäftsführer des Verbandes der Chemischen Industrie, Landesverband NRW. Er absolvierte ein Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Bonn und Freiburg und war von 1988 - 1992 als Anwalt in Düsseldorf tätig. 1992 wechselte er zum Verband der Chemischen Industrie nach Frankfurt. Dort war er zunächst für umweltrechtliche Themen zuständig, danach wurde er Büroleiter des VCI Hauptgeschäftsführers. Von 2002 - 2004 war er zudem Geschäftsführer des Landesausschusses der Arbeitgeberverbände Nordrhein.
Hans-Jürgen Mittelstaedt ist Gründungsmitglied von CLIB und seit Gründung des Vereins im Vorstand tätig.

Dr. Roland Breves
Mitglied des erweiterten Vorstandes von CLIB2021,
Henkel AG & Co. KGaA

Dr. Roland Breves leitet gegenwärtig die Corporate Microbiology der Henkel AG & Co KGaA in Düsseldorf, die als Konzernfunktion für alle Unternehmensbereiche wie Kosmetik, Wasch- und Reinigungsmittel sowie Klebstoffe arbeitet. Nach dem Studium der Chemie und der Promotion in Mikrobiologie über Chitinasen aus Streptomyces in Hannover folgte eine Post-Doc Zeit am IPK Gatersleben über Pflanzenzellwand-abbauende Enzyme.
Nach Eintritt in die Fa. Henkel 1997 (zunächst COGNIS Biotechnologie GmbH) war er als Laborleiter für die Entwicklung und Expression von Waschmittelenzymen in Bacillus verantwortlich.    
2000 wechselte er in die Mikrobiologie als Projektleiter „Intelligente Hygiene“. Inhalte waren nicht-biozide Mechanismen zur Kontrolle von Mikroorganismen und deren Schadwirkung, wie z.B. Geruch- und Biofilmbildung, sowie die präbiotische Kosmetik.
Neben diesen explorativen Themen und den klassischen mikrobiologischen Aufgaben werden in der Abteilung aktuell auch verstärkt innovative Konzepte zu Biomaterialien wie z.B. adhäsiven Biokonjugaten bearbeitet. Roland Breves ist in mehreren nationalen und internationalen Fachgremien (DIN, CEN, Dechema, AISE) tätig.

Prof. Dr. Ludo Diels
Mitglied des erweiterten Vorstandes von CLIB2021,
Flemish Institute for Technological Research, VITO

Ludo Diels, Dr. der Chemie-Biotechnologie, ist Research Manager für nachhaltige Chemie am Flemish Institute for Technological Research (VITO) in Mol, Belgien. Er hat 15 Jahre die Business Unit Environmnet and Process Technology geleitet und ist jetzt verantwortlich für den Übergang zu einer nachhaltigen Chemie und umweltfreundlichen Technologien.  Er ist verantwortlich für die Organisation der  Zusammenarbeit mit der wissenschaftlichen und industriellen Welt sowie für die co-Finanzierung von Projekten. Er koordiniert eine Vielzahl internationaler Forschungsprojekte.  Ludo Diels hat an der Initiierung der „Flanders Initiative for Sustainable Chemistry“ (FISCH) und der „Flemish Algae Platform“ (VAP) mitgewirkt. Er ist stark in den Aufbau der Bioökonomie in Flandern involviert. Weiterhin ist er für die Zusammenarbeit von VITO mit Indien verantwortlich und koordiniert die Ausarbeitung einer Roadmap und strategischen Forschungsagenda für F&E im Bereich Biomasse und Bioabfällen zwischen Indien und Europa.
Ludo Diels ist zudem verantwortlich für das Shared Research Centre on Bioaromatics und leitet die Initiative „CO2 to Chemicals“ zwischen dem Hafen von Antwerpen, der Universität Antwerpen und VITO. Er ist außerdem Professor an der Universität Antwerpen am Institut für Bioingenieurwesen. Dort unterrichtet er in den Bereichen Umwelteinflüsse, Umwelttechnologien und nachhaltige Chemie.

PD Dr. Thorsten Eggert
Mitglied des erweiterten Vorstandes von CLIB2021,
evoxx-technologies GmbH

Thorsten Eggert, Geschäftsführer (CEO) der evoxx-technologies GmbH, hat 2006 die evocatal GmbH als Spin-Off der Heinrich Heine Universität Düsseldorf mitgegründet und als Geschäftsführer bis zur Fusion mit der aevotis GmbH geleitet. Herr Dr. Eggert hat an der Ruhr-Universität Bochum Biologie studiert und in Mikrobiologie promoviert. Nach der Promotion begründete er 2002 die Arbeitsgruppe Gerichtete Evolution am Institut für Molekulare Enzymtechnologie (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf). Er baute diese zu einem wichtigen Forschungsstandbein auch im Zentrum für mikrobielle Biotechnologie (ZMB) im Forschungszentrum Jülich aus. Im Mai 2007 habilitierte Eggert im Fach Molekulare Mikrobiologie zum Thema: Novel biocatalysts for technical applications by evolution and design. Er ist Mitglied des Vorstandes des Biotechnologie Clusters CLIB2021 in Düsseldorf.

Dr. Claas Heise
Mitglied des erweiterten Vorstandes von CLIB2021,
NRW.BANK

Dr. Claas Heise ist seit 2008 verantwortlich für die Technologie- und Innovationsfinanzierung der NRW.BANK in Düsseldorf.  Er leitet die Venture Capital-Aktivitäten der NRW.BANK, die  mehrere Venture Capital-Fonds mit Fokus auf Nordrhein-Westfalen beinhalten, sowie Dachfonds, die in verschiedene regional fokussierte Seed Fonds investieren.
Dr. Heise wurde 2006 Partner bei Innovature Capital Partners, einem Beratungs- und Venture Capital-Unternehmen. Von 2002 bis 2006 war er als Managing Director der US-Tochter der T-Venture, dem Venture Capital-Unternehmen der Deutschen Telekom Gruppe, tätig. Dr. Heise arbeitete seit 1995 bei der Deutschen Telekom an und hatte dort verschiedene Management-Positionen inne. Er unterstützte die Gründung des Start-Up-Unternehmens TRAIAN und stieg dort im Oktober 2000 als Leiter des Business Developments ein. Dr. Heise trat 2001 in die T-Venture in Bonn ein, nachdem er bereits seit 1997 als externer Berater für diese tätig war.
Dr. Heise promovierte in Physik und arbeitete insgesamt sieben Jahre in der Forschung. Unter anderem war er Postdoc am Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics  in Cambridge, Massachusetts, USA. Er erhielt das Feodor-Lynen Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung und eine Förderung durch die NASA.

Dr. Gernot Jäger
Mitglied des erweiterten Vorstandes von CLIB2021,
Covestro AG

Dr. Gernot Jäger ist verantwortlich für biokatalytische und biobasierte Prozesse bei Covestro. Er arbeitet seit 2012 bei Covestro (früher Bayer MaterialScience) und hatte verschiedene Positionen in den Bereichen Innovation Management, Verfahrensforschung, Projekt-Portfolio-Management und Katalyse inne. Er war bisher in verschiedenen Gremien aktiv: u.a. GDCh (Nachhaltige Chemie, Vorstand), CLIB2021 (Biotechnologie-Cluster, Vorstand) und VCI (Nachwachsende Rohstoffe).
Dr. Gernot Jäger studierte Biotechnologie an der RWTH Aachen und promovierte (summa cum laude) in Bioverfahrenstechnik bei der “Aachener Verfahrenstechnik” in 2012. Seine bisherigen Forschungsaktivitäten sind industrielle Biotechnologie, pharmazeutische Biotechnologie, Prozessentwicklung/Conceptual Design, und Bioanalytik.
 

Prof. Dr. Gerhard Schembecker
Mitglied des erweiterten Vorstandes von CLIB2021,
BioIndustry e.V., TU Dortmund

Gerhard Schembecker leitet seit 2005 den Lehrstuhl für Anlagen- und Prozesstechnik in der Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen der Technischen Universität Dortmund. Seine Forschung konzentriert sich auf den heuristisch-numerischen Entwurf biotechnologischer Auf­reinigungsprozesse und die Modularisierung im Anlagenbau. Im Fokus stehen Arbeiten zur experimentell abgesicherten Prozessentwicklung sowie zu innovativen Aufarbeitungs­prozessen. Die CLIB-Technologieplattform Downstream Processing wird von seinem Lehrstuhl zur Verfügung gestellt.

Dr. Schembecker ist Mitgründer der Firma Process Design Center, als deren Geschäftsführer er in mehr als 100 industriellen Entwicklungsprozessen für die chemische Industrie tätig war. Er hat ca. 100 begutachtete Veröffentlichungen und Buchbeiträge publiziert, wird als Erfinder auf fünf Patentschriften genannt und ist in zahlreichen wissenschaftlichen Organisationen sowie wissenschaftlichen Beiräten vertreten. Die start-ups inosim consulting und b.experts wurden ebenfalls von ihm mitgegründet. Dr. Schembecker ist Mitglied im Aufsichtsrat der invite GmbH, dem gemeinsamen Forschungszentrum der TU Dortmund und der Bayer Technology Services GmbH zur Entwicklung innovativer Produktionskonzepte.

 

Dr. Peter Welters
Mitglied des erweiterten Vorstandes von CLIB2021,
Phytowelt GreenTechnologies GmbH

Dr. Peter Welters studierte Biochemie und promovierte am Max-Planck Institut für Züchtungsforschung in Köln. Als Postdoc verbrachte er drei Jahre an der Universität von Kalifornien in San Diego und zwei Jahre in Rouen, Frankreich.
1998 gründete er die Phytowelt GmbH in Nettetal und wurde 2002 zum Geschäftsführer der GreenTec GmbH, einem Spin-off des MPIPZ in Köln, berufen. Im Januar 2006 wurden die beiden Firmen zur Phytowelt GreenTechnologies GmbH mit Dr. Welters als Geschäftsführer fusioniert. Die Firma betreibt Auftragsforschung im Bereich der Agrarbiotechnologie und der industriellen Biotechnologie.
Dr. Welters ist Gründungs- und Vorstandsmitglied von CLIB2021 und BioRiver – Life Science im Rheinland e.V. und bei CleanTechNRW sowie Vorstandsmitglied bei der DIB (Deutsche Industrievereinigung Biotechnologie).

Prof. Dr. Volker F. Wendisch
Mitglied des erweiterten Vorstands von CLIB2021,
Universität Bielefeld, CeBiTec

Prof. Dr. Volker F. Wendisch ist Inhaber des Lehrstuhls für Genetik der Prokaryoten an der Fakultät für Biologie der Universität Bielefeld. Seit 2010 ist er Sprecher des Instituts für Genomforschung und Systembiologie (IGS) des Centrums für Biotechnologie der Universität Bielefeld (CeBiTec) und Vorstandsmitglied des CeBiTec.
Volker F. Wendisch erhielt sein Diplom in Biologie an der Universität zu Köln. Im Anschluss an seine Promotion am Institut für Biotechnologie 1 des Forschungszentrums Jülich im Jahre 1997 arbeitete er als Postdoc an der University of California in Berkeley, California, USA. 2004 habilitierte er sich in Mikrobiologie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Von 2006 bis 2009 war er Professor für Metabolic Engineering an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
Die Forschungsschwerpunkte von Prof. Wendisch umfassen genombasiertes Metabolic Engineering industriell relevanter Mikroorganismen, sowie System- und synthetische Mikrobiologie.

Dr. Walther Pelzer
Ständiger Gast des erweiterten Vorstandes von CLIB2021,
Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW